Chinderspitex

Debora Rupf
Ein kleines Mädchen kommt zur Welt. Sie ist schwerst körperlich behindert. Ich, ihre grosse Schwester betrachte dieses Baby, es ist gerade zweimal so gross wie Vaters Hand... . Das Leben in einer Familie mit einem behinderten Kind hat mich und meine Grundsätze entscheidend geprägt.

Debora Rupf Chinderspitex

 

 

 

 

 

 

Beruflicher Werdegang:

  • Ausbildung als KWS-Schwester Inselspital Bern mit Diplomabschluss 1988
  • 3 Jahre Kinderchirurgie Engeriedspital Bern (Spezialgebiete Urologie, HNO und Skoliose) mit Prof. F. Kuffer
  • Ab 1991 Tätigkeit in Deutschland in der Mütter-Väterberatung, Kinderspitex im Ausland / Praxis Dr. Laipple
  • Entwicklungshilfe in Rumänien und der Ukraine,
    Fremdspracheaufenthalte
  • 1998 Arbeit auf Geburtshilfe und Gynäkologie im Regionalspital Murten, beginnende Tätigkeit Kinderspitex (Joel-Stiftung)
  • 1999 Ausbildung in selbständiger Geschäftsführung
  • Beginn Aufbau Kinderspitex Deutschfreiburg, Tätigkeit als freiberufliche Pflegefachfrau für Kinder, Leiterin Team Kinderspitex innerhalb Spitex Thun, Mitarbeit im Aufbau Kinderspitex Kt. Bern
  • 2002 bis 2006 Tätigkeit als nebenamtliche Lehrkraft am Ausbildungszentrum Inselspital (Themen: Kind in der Krise, Kinderspitexarbeit)
  • Ab 2003 nebenamtliche Tätigkeit als PR-Verantwortliche für den Förderverein Kinderspitex Kt. Bern und Deutschfreiburg
  • Kontinuierliche Weiterbildungen fachspezifischer Art im In- und Ausland z.B. Palliative Care für Kinder, Neurodermitis, Schmerzerfassung- und Therapie, Atemtherapie, Inhalation und Wundbehandlung.
  • Einsatz- und Teamleitung Chinderspitex Deutschfreiburg / Schweiz
  • 2011 Gewinnerin des Pflegepreises des SBK (Schweiz. Berufsverband der Pflegefachfrauen und -männer) und der Firma B. Braun
  • 2012 Herausgeberin des Buches "Tränenperlen weinen, Der berührende Hintergrund der Pflege Schwerkranker Kinder zu Hause."

Seitenanfang